Martin Luther – Das ewige Wort ward Fleisch


1 Am Anfang war das Wort,
und das Wort war bei Gott,
und Gott war das Wort.
2 Dasselbe war im Anfang bei Gott.
3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht,
und ohne dasselbe ist nichts gemacht,
was gemacht ist.
4 In ihm war das Leben,
und das Leben war das Licht der Menschen.
5 Und das Licht scheint in die Finsternis,
und die Finsternis hat’s nicht begriffen.

9 Das war das wahrhaftige Licht,
welches alle Menschen erleuchtet,
die in diese Welt kommen.
10 Es war in der Welt,
und die Welt ist durch dasselbe gemacht;
und die Welt kannte es nicht.
11 Er kam in sein Eigentum;
und die Seinen nahmen ihn nicht auf.
12 Wie viele ihn aber aufnahmen,
denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden,
die an seinen Namen glauben.

14 Und das Wort ward Fleisch
und wohnte unter uns,
und wir sahen seine Herrlichkeit,
eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes
vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
16 Und von seiner Fülle haben wir alle genommen
Gnade um Gnade.
18 Niemand hat Gott je gesehen;
der eingeborne Sohn,
der in des Vaters Schoß ist,
der hat es uns verkündigt.

(aus Jh 1, 1 – 18)


(* 10.11.1483 in Eisleben | † 18.02.1546 in Eisleben)

Related Images: