Josef Weinheber – Kammermusik

 

  Erste Geige:
Ich, in die Schönheit dieser Welt verliebt,
Beschenke sie mit meiner eignen Schöne.
Die Welt ist ohne Abgrund. Strömend gibt
Mein Herz sich aus. Ich bin nur Lied: Ich töne.

  Zweite Geige:
Mir, neben lichterm Wesen, ist verwehrt,
Ein Ich zu haben. Nicht die Welt – doch fester
Und wirklicher: die Erd hat mich belehrt.
Dort dunkelt es. Laß dich begleiten, Schwester!

  Bratsche:
Mein grauer Scheitel macht es mir zur Pflicht,
Den Abgrund euch zu nennen. Wie ihr beide
Verschwistert hingeht, Kindliche, besticht
Selbst noch der Streit um nichts. Ich aber leide.

  Cello:
Ich weiß zutiefst, daß alles Schicksal ist,
Das schön Getane und das Unerlöste.
Ich bin dem Ganzen treu: Genießt und büßt!
Ich warne nicht. Ich weine mit. Ich tröste.

 

(* 09.03.1892 in Wien-Ottakring | † 08.04.1945 in Kirchstetten, Niederösterreich)

 

Related Images: